Member of DOT e.V. (Deutsche Organisierte T�towierer e.V.)
Member of UETA e.V. (United European Tattoo Artists)
TBP Community
Jetzt Online
Gäste:16
Member:0
(1 User halten sich im Bereich FAQs auf.)
SmartFAQ is developed by The SmartFactory (http://www.smartfactory.ca), a division of InBox Solutions (http://www.inboxsolutions.net)
Kann ein Tattoo über ein Muttermal bzw. Leberfleck gestochen werden?
Verfasst von TBP-Admin am 17-Jan-2008 00:21 (21034 gelesen)
Beim Erstellen von Tätowierungen über Leberflecken und Muttermalen ist besondere Vorsicht geboten.

Grundsätzlich sollte man immer bedenken, dass hinter einem Leberfleck/Muttermal Hautkrebs (Melanom) stecken kann, was möglichst im Frühstadium erkannt werden sollte. Da sie sich auch mit der Zeit verändern können, muss die Überwachung von einem Arzt regelmäßig erfolgen. Das ist jedoch nur dann möglich, wenn es nicht übertätowiert wird.
Zusätzlich muss man auch damit rechnen, dass durch das Tätowieren zur Verletzung des Muttermals kommt, was sich wiederum negativ auf die Ausbreitung des Melanoms auswirken kann (Entartung).
Deswegen, wenn man ein Tattoo in einem Bereich plannt, in dem ein Leberfleck/Muttermal sich befindet, hat man folgende Optionen:

a: Aussparen
Es wird um das Muttermal tätowiert und es wird ein Abstand von 1-2 mm gelassen, damit das Wachstum durch einen Arzt jederzeit kontrolliert werden kann.

b: Geschicktes Motiv
Man wählt ein Motiv aus, bei dem das Muttermal nicht stört, d.h. liegt außerhalb des Motivs bzw. ist in das Motiv geschickt/unauffällig integriert.

c: Entfernen des Leberfleckes
Das Entfernen eines Leberfleckes durch einen Arzt ist normalerweise unproblematisch. Nachdem die Stelle vollständig abgeheilt ist (am besten vorher von einem Arzt kontrollieren lassen), kann bedenklos drübertätowiert werden.


Leberflecken sollten regelmäßig von einem Arzt geprüft werden, so dass man bei dieser Gelegenheit den Arzt auch auf den Wunsch eines Tattoos ansprechen kann und seine fachmännische Meinung berücksichtigen sollte.

  Version zum Drucken Per E-Mail versenden
Implemented by DC
Diese Seite bookmarken bei: